Overall oder Dreiteiler

Unteranzüge, Kragenverschlüsse, Gamaschen... alles was sich mit Schweiß vollsaugt.
Forumsregeln
Dies ist eine reine Tutorial Sektion.
Eure Versuche, Konzepte, Fragen und Danksagungen gehören in euren Konzept Thema.
Antworten
Calrissian

Beitrag von Calrissian » 28. Jun 2013 21:54

[font='Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif']Hallo Ihr Lieben,[/font]
[font='Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif']
[/font]

[font='Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif']ich mache mir derzeit viele Gedanken um den "Unterbau" für die Rüstung meiner 2 Rabauken. Für die Hartschaumplatten habe ich heute bereits Marktforschung betrieben. Ich denke ein Overall wäre zwar praktisch, aber in der immerwährenden "Wachstumsphase" stoßen wir bestimmt sehr bald an Grenzen. Wäre eine Weste geeigneter oder vielleicht doch besser ein stärkeres Sweatshirt ? Hose kann man bei Bedarf größer besorgen, annähen oder umnähen. Na, so eine richtige Lösung habe ich noch nicht so parat. Als Schuhe eignen sich vielleicht coole Winterstiefel ohne Innenfütterung. Habt Ihr noch eine Idee ?[/font]

Benutzeravatar
Blanca (Alysha Krandor)
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 647
Registriert: 4. Jun 2013 17:13
Reputation: 2
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Blanca (Alysha Krandor) » 28. Jun 2013 22:15

Ich denke, dass du bei den Jungs sehr auf Tragekomfort, Dicke des Materials und Beweglichkeit achten musst.

Wenn den Jungs beispielsweise zur warm wird, dann gibt es sicher genervte Laune :thumbsup: Mir (habe selbst noch nicht mit basteln angefangen) wurde empfohlen, als Mädel einen Dreiteiler zu nehmen. Das ist Für den Gang zum Örtchen zum Beispiel sehr viel praktischer. Wie du auch selbst schon gesagt hast ist da durch Austauschen der Hose und des Oberteils viel möglich. Ein Overall kann, so wie ich das mitbekommen hab, wohl auch öfters mal kneifen, oder nicht richtig sitzen.

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3113
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 51
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Adenn Woor » 29. Jun 2013 00:10

also bei der wahl des stoffs ist nur drauf zu achten, dass es nicht zu sehr nach t-shirt/sweatshirt aussieht. bei auswachsenen kann man da (je nach gewünschter farbe) ganz gut auf arbeitskleidung oder armeekleidung zurückgreifen. aber bei kindergrößen wirds dann schon schwieriger. vielleicht irgendwelche trekkingkleidung?
eine separate weste für die torsoplatten ist so oder so üblich. hatten jango und boba schließlich auch. ;)
darauf dann entweder klett oder druckknöpfe. bei pvc-platten wohl eher klett.
wir haben zwar inzwischen auch einige mit gurtsystem allerding wurde das noch nicht an pvc platten erprobt.

guckstu auch hier-> mal wieder der dreiteiler

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3553
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Reputation: 10
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaro Krieg » 29. Jun 2013 00:41

Das gute ist: Kinder haben nen Freibrief^^ Mach achtet nicht so sehr auf die Kostümqualität ob das Oberteil vom Unteranzug den selben Stoff wie die Hose hat. Ab 16+ werden die Ansprüche des Publikums schon gehobener weil ja kein "normaler erwachsener sich verkleidet" -> also muss man es ab da gescheit machen damit der coolness Faktor überwiegt ^^

Das gute ist das deine Kinder beides Jungs sind und ein paar Jahre zwischen ihnen liegen. So kann der ältere dem jüngeren immer seinen Unteranzug vererben wenn er zu klein geworden ist. ^^

Calrissian

Beitrag von Calrissian » 29. Jun 2013 01:03

Mit der zeitlichen Planung haben wir das schon ganz gut hingekriegt :-) Unser Kleiner profitiert in mancherlei Hinsicht. So kann er die coolen Events seines Bruders mitmachen, obwohl ihm in Grünstadt der Predator dann doch ziemlich unheimlich war.... Mit der Detailverliebtheit habe ich schon ganz schön zu kämpfen, denn die 2 nehmen es ganz genau. Also, wenn ich dann mit zittrigen Fingern am Samstag Hilferufe lossende, hoffe ich das mich jemand erhört.

Antworten