Mando'a Schriftschablone

Antworten
Benutzeravatar
Tomoe
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 2075
Registriert: 24. Jul 2012 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Tomoe » 17. Jan 2013 22:44

Wollen viele Leute im Laserschnitt... nun frage ich mich: was soll das Teil denn können und wie groß sollen die Zeichen etwa sein?

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3485
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaro Krieg » 17. Jan 2013 22:47

als schablone für nen lötkolben um leer damit einzubrenne... oder zum lackieren von buchstaben


ich würd sagen etwa die buchstaben sollten etwa 2-3cm groß sein in der länge?

Benutzeravatar
Verco Taylir
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 540
Registriert: 8. Aug 2012 11:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin

Beitrag von Verco Taylir » 17. Jan 2013 23:49

Ich stimme zu: zum Lackieren sollte es verwendbar sein und die Schriftgröße klingt auch gut für mich.
Was ich mich nur gefragt habe: wenn man jetzt ein großes Rechteck hat, wo alle Buchstaben (dicht an dicht?) drauf sind... wie lackier ich dann damit gescheit? Macht es eventuell Sinn, für jeden buchstaben eine Minischablone zu machen? Ich hab mal ein Bild angehangen, was ich dazu gerade im Kopf hatte.[quote='Jaro Krieg','index.php?page=Thread&postID=4548#post4548']als schablone für nen lötkolben um leer damit einzubrenne... oder zum lackieren von buchstaben


ich würd sagen etwa die buchstaben sollten etwa 2-3cm groß sein in der länge?[/quote]

Im Stil könnte man dann z.B. auch die Bedeutung einlasern, hier ein A.

Benutzeravatar
Tomoe
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 2075
Registriert: 24. Jul 2012 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Tomoe » 18. Jan 2013 01:46

Also eine Alphabet-Schablone mit gravierten romanischen Übersetzungen könnt ich mir vorstellen, so was hab ich hier als Keilschrift rumliegen. Welchen Spitzendurchmesser hat der Lötkolben? Je dicker das Blech, desto schlechter geht der rein. Ich hab auch ganz dünne, flabberiges Edelstahreste, nur kann man sich dran schneiden und das könnt die Temperatur durchleiten und die umgebung verbrennen.

Eine Lackierschablone mit beweglichen Lettern halt ich für keine gute Idee
- ein Text mehrere gleiche Buchstaben enthält
- die Schriftgröße je nach Anwendung stark variirt
- die Ausrichtung auf der feuchten farbe mit undurchsichtiger Schablone unpraktisch ist
- die Farbe vielleicht hinter dem Blech durchläuft.
... da wäre es einfacher, für den gewünschten Text eine passende Schablone zu lasern und dann den gesamten Text wohl ausgerichtet aufzusprühen.

P.S.: wir können auch gravieren, so habe ich z.B. eine zarte Resolnare-Rundschrift auf meiner Verda-Rückenplatte.

Benutzeravatar
Verco Taylir
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 540
Registriert: 8. Aug 2012 11:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin

Beitrag von Verco Taylir » 18. Jan 2013 11:32

Wir können gravieren? :-o
Dann... kommt evtl. im Laserschnitt bei mir noch was hinzu :P (Also evtl. Gravuren auf den Platten, wenn das geht)
Danke für den Hinweis :)

Benutzeravatar
Kal Skirata
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 167
Registriert: 5. Aug 2012 16:16

Beitrag von Kal Skirata » 22. Jan 2013 10:58

Ich hab mal in müßiger Kleinarbeit 2 Schablonen konstruiert.

Einmal in 20 mm Schrifthöhe Mondo´a:

Bild

Diese Schablone ist 1m lang

Und dann noch in Aurebesh. Auch 20 mm:

Bild

Diese Schablone ist 1,25 m lang

Benutzeravatar
Ram
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 351
Registriert: 28. Aug 2012 13:49
Geschlecht: männlich

Beitrag von Ram » 22. Jan 2013 12:59

nicht schlecht.

AUs welchem Material sind die denn ?

Benutzeravatar
Tomoe
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 2075
Registriert: 24. Jul 2012 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Tomoe » 22. Jan 2013 15:22

1mm Alu wenn nicht anders gewünscht.

Cyarika:
ich hab Deine Vektorgrafik aufgekriegt und konnte sie auch konvertieren, so dass ich das jetzt auch in meinem Programm für Gravuren etc. verwenden kann.


Jaro:
anbei als PDF in 1:1, schau mal, ob zu da mit deinem Lötkolben Chancen siehst.

Benutzeravatar
Verco Taylir
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 540
Registriert: 8. Aug 2012 11:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin

Beitrag von Verco Taylir » 22. Jan 2013 15:36

Hmm... ich scheine da irgendwas noch nicht ganz verstanden zu haben^^
Wenn ich das als Schablone benutzen möchte... bei 1,25m Länge... wie soll das funktionieren? :P

Benutzeravatar
Tomoe
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 2075
Registriert: 24. Jul 2012 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Tomoe » 22. Jan 2013 15:54

Du spannst Dir eine Leiste an dein Werkstück und führst die Schablone daran entlang. Außerdem funktioniert sie noch als Lineal für Zuschnitte von allem Möglichen.

Gegenfrage: wie groß hättest Du's denn gern?

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3485
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaro Krieg » 22. Jan 2013 16:07

ich dachte acuh eher an eine rechteckige, kompaktere Platte ^^

Also beim A könnte es schon eng werden an den Spitzen. wenns vielleich nen halben mm breiter ginge... dann darf die Platte allerdings nicht zu dick sein.


Den Lötkolben den ich hab gibts btw ab morgen wieder im Angebot bei Norma für nen 10er ;-)

Benutzeravatar
Ram
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 351
Registriert: 28. Aug 2012 13:49
Geschlecht: männlich

Beitrag von Ram » 22. Jan 2013 16:07

hm, ich würde einfach die einzelnen Lettern ausschneiden. Ist dann deutlich leichter zu handhaben.

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3485
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaro Krieg » 22. Jan 2013 16:20

Jetzt wo dus sagst.

Es bräucthe allerdings an jedem Buchstaben eine Griffläche für nen Finger, Schraubendreher, Zange, etc. um den Buchstaben in Position zu halten.

Hätte allerdings den Vorteil das man die einzelnen buchstaben in nem Glas Wasser abschrecken kann, wenn sie zu heiß werden. - Kann bei Edelstahl antürlich zu Rostbefall führen.

Benutzeravatar
Verco Taylir
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 540
Registriert: 8. Aug 2012 11:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin

Beitrag von Verco Taylir » 22. Jan 2013 16:37

[quote='Jaro Krieg','index.php?page=Thread&postID=4746#post4746']Jetzt wo dus sagst.

Es bräucthe allerdings an jedem Buchstaben eine Griffläche für nen Finger, Schraubendreher, Zange, etc. um den Buchstaben in Position zu halten.

Hätte allerdings den Vorteil das man die einzelnen buchstaben in nem Glas Wasser abschrecken kann, wenn sie zu heiß werden. - Kann bei Edelstahl antürlich zu Rostbefall führen.[/quote]...wo wir wieder etwa bei meinem Entwurf wären ^^

Auf der anderen Seite ist Tomoes Einwand mit "an einer Leiste entlangführen" auch sehr wichtig. Wenn man einzelne Lettern hat, wird das uU schwieriger... hmm...

Benutzeravatar
Ram
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 351
Registriert: 28. Aug 2012 13:49
Geschlecht: männlich

Beitrag von Ram » 22. Jan 2013 17:02

also wenn ich mal überlege und von meinen Lackiermöglichkeiten ausgehe...
Ich möchte ja nicht meine ganze Werkbank samt Umgebung lackieren, weswegen ich sowas draussen machen würde. Und eine so große Schablone ist alleine ohne Hilfe echt schwer zu handhaben, besonders wenn sie aus Metall ist.

Alle Lettern einzeln wäre somit aus meiner Sicht besser, vielleicht noch mit nem kleinen Rand, dass man sie z.B. festkleben könnte.

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 2807
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Adenn Woor » 22. Jan 2013 17:07

wie wäre es denn wenn man einzelne lettern hat und an der unterseite eine verlängerung, die wie ein puzzleteil mit jedem anderen buchstaben verbunden werden kann. auf die fläche könnte man ja dann den buchstaben nochmal in normal eingravieren, damit man weiss was man in der hand hat.
so könnte man jeden buchstaben mit jedem verbinden und hätte sie auch automatisch in einer linie.
in etwa so wie im beispiel unten.

Benutzeravatar
Verco Taylir
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 540
Registriert: 8. Aug 2012 11:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin

Beitrag von Verco Taylir » 22. Jan 2013 17:10

Das ist ne super Idee!
dann müssten die Abstände aber geringer gehalten sein, damit es dann nicht so "auseinandergezogen" aussieht. Aber die Puzzleteilidee find ich klasse.
Dann nehm ich mir auch gleich 2,3 Sätze, damit ich auch Wörter mit mehreren gleichen Buchstaben bilden kann ;)

Benutzeravatar
Ram
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 351
Registriert: 28. Aug 2012 13:49
Geschlecht: männlich

Beitrag von Ram » 22. Jan 2013 17:12

das ist ne sehr gute Idee. Hinzu kommt, dass es ja dann durch die "Puzzelteile" felxibel ist, sodass es sich bis zu nem bestimmten Grad an den Untergrund anpasst. Wenn man dann oben und unten noch einen Rand dranmacht kann mans auch noch festkleben.

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3485
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaro Krieg » 22. Jan 2013 17:40

Bild

Sehe es so wie Verco Ein Satz der von jedem Buchstaben 3 enthält wär genau das richige... Vorallem da im Mando'a gerne Vokale doppelt genommen werden.

Benutzeravatar
Val Orb
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 627
Registriert: 24. Jul 2012 16:51
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Val Orb » 22. Jan 2013 19:34

Das sieht gut. aus noch besser als die Sache die ich vorschlagen wollte, die hätte so funktioniert wie ne Schablone zum Fzg Ident nrn, einschlagen... aber deine ist besser.

Sowas kommt gut

Benutzeravatar
Tomoe
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 2075
Registriert: 24. Jul 2012 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Tomoe » 24. Jan 2013 09:01

ZUM LACKIEREN TAUGT DAS NICHT!
und ja klar, jeder nimmt noch 2-3 Sätze ... sachmal Leute, ist euch eigentlich klar, wieviel Zeit so'n Kleinkram beim Lasern kostet, wenn das ohne Anschlag geschnitten wird?! Für jedes einzelne Fitzelteil muss die Tür aufgemacht werden und es muss einerreinhechten zum rausholen bevor sich der Mist verklemmt und/oder im Aschekasten verschwindet. Wir hängen da locker ne halbe Stunde dran. 12 von den Dingern wie bestellt und wir lasern im 4. Laserschnitt NIX anderes mehr. Shab!

*Rant off*

Alternativen die wir noch probieren könnten:
- Material 0,1mm Edelstahl, dann hakt der Lötkolben an den Spitzen nicht und es lässt sich aufrollen/ federt zurück in Form - wär aber ziemlich scharfkantig

- 3 Doppelzeilen für geringere Länge - schwierige Ausrichtung, das Zeug ist nicht durchsichtig, deshalb ist auch die Alien-Encounters Schrift durchbrochen: zum spicken

- Adenns Design aus 1mm Alu, aber das ganze Alphabet mit Anschlag zu einem Nutzen verbunden, diese Stege muss der Besteller selbst entfernen (d.h. das Gefiesel wird vom Schnitt in die Nachbearbeitung verschoben) das bedeutet aber immer noch kein schönes Schriftbild (zu große Abstände) und Lücken, durch die beim lackieren Farbe eindringen würde. (zum lackieren taugt es aber eh nicht s.o.)

Und ich würd es erstmal für einen Besteller zum probieren machen, um festzustellen, ob das überhaupt Sinn macht. Der 4. Laserschnitt ist jetzt schon so voll, dass ich nicht weis wie wir das schaffen sollen, da müssen wir uns nicht noch mit etwas belasten, das unausgereift ist. Bisher ging der Kleinkram kostenlos nebenher, aber so wie manche Vode mittlerweile reinlagen, wird es zum Problem. Wenn das so weitergeht, werde ich da einige Zöpfe abschneiden müssen, bevor einigen Ehrenamtlern der Kragen platzt.

Jaro: Du solltest Dir beim nächsten Schnitt die Zeit nehmen, zu mindest an einem Tag dabei zu sein und dir einen Einblick in die Praxis verschaffen.

Benutzeravatar
Tomoe
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 2075
Registriert: 24. Jul 2012 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Tomoe » 12. Feb 2013 13:42

Und dann hätten wir da noch das Problem, dass wir in unseren Aufnähern und T-Shirts ein modifiziertes Alphbet verwendet haben, Abstimmung bitte beachten:

http://www.beskarschmiede.de/index.php? ... 2#post5462

Benutzeravatar
Mika
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 423
Registriert: 14. Okt 2013 21:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kölner Raum
Kontaktdaten:

Re: Mando'a Schriftschablone

Beitrag von Mika » 14. Sep 2014 09:15

Habe mich gerade hier mal durchgelesen. Ist das Thema immer noch aktuell oder wurde der Entwurf in die Tonne getreten, weil es nichts bringt? An sich fänd ich die Idee nämlich cool. Ich denk dabei immer an meine Kiga-Zeit, da hatte ich sowas zuhause.

http://i.ebayimg.com/t/4-Buchstabenscha ... g/$_35.JPG

Benutzeravatar
Sixshooter041075
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 283
Registriert: 12. Jun 2016 22:58
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Heizungs- und Lüftungsbauer ( gelernt)
Wohnort: 59846 Sundern

Re: Mando'a Schriftschablone

Beitrag von Sixshooter041075 » 16. Jun 2016 15:36

Hallo zusammen . Da ich noch recht neu hier bin und ich ein bißchen am rum schauen bin, habe ich gerade hier etwas gelesen von T-Shirts und Aufnähern. Kann man die bei Euch gegen Credits erwerben und wenn ja was kosten die Sachen ? Ach ja um noch mal das Thema mit der Schablone aufzugreifen , wir haben bei uns in der Firma ein Laserbeschriftungsgerät und da bin ich zur zeit mit meinem Kollegen am tüfteln ob wir das Mando Logo gelasert bekommen !!

Benutzeravatar
Hiro Kar
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 579
Registriert: 30. Aug 2013 18:56
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Industriemechaniker
Wohnort: Waghäusel

Re: Mando'a Schriftschablone

Beitrag von Hiro Kar » 16. Jun 2016 19:17

Shirts, Aufnäher etc. werden regelmäßig Runs erstellt, bei denen man sich eintragen lässt.
Laserschnitte von der Schmiede aus gibt es allerdings nichtmehr.

Aber ich hab die Möglichkeit Sachen lasern zu lassen, unter anderem auch die Mytho Anhänger.
Kannst ja mal vorbei gucken.
https://www.facebook.com/WorkshopofHiro ... =3&theater

Benutzeravatar
Sixshooter041075
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 283
Registriert: 12. Jun 2016 22:58
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Heizungs- und Lüftungsbauer ( gelernt)
Wohnort: 59846 Sundern

Re: Mando'a Schriftschablone

Beitrag von Sixshooter041075 » 16. Jun 2016 23:25

Hey , die Teile sehen echt gut aus und den Preis finde ich auch okay ! Top gemacht ! ;-)

Antworten